Forschungsstellen

Das Projekt erfolgt in Zusammenarbeit des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik, insb. Prozesse und Systeme der Universität Potsdam und dem IPRI International Performance Research Institute gGmbH.

Bei Fragen, Anregungen und Interesse an einer Zusammenarbeit wenden Sie sich gerne an die Mitarbeitenden des Projektes. Darüber hinaus steht Ihnen die Kontaktaufnahme das Kontaktformular zur Verfügung.

Das International Performance Research Institute (IPRI) betreibt angewandte Forschung auf dem Gebiet des Performance Managements von Organisationen, Unternehmen und Unternehmensnetzwerken. Unter diesem Fokus wird Forschung in den Bereichen Business Analytics, Platform Economy, Business Development, Industrial Services und Interorganisational Networks betrieben. Hierzu existiert am IPRI u.a. eine breit aufgestellte Forschungsgruppe, welche zu verschiedenenPlattform-Aspekten, von der Skalierung über spezifische Erlösmodelle (Pricing) bis hin zur Bewertung von Plattform, forscht. Diese Kompetenzen ermöglichen eine umfassende Bewertung der bestehenden IoT-Lösungen insbesondere in Bezug auf deren Wirtschaftlichkeit, Skalierbarkeit sowie der Qualität der aufgebauten Ökosysteme. Weiterhin entwickelt, bewertet und implementiert IPRI im Rahmen des „IPRI PlatformLab“ innovative Geschäftsmodelle mit Unternehmen des Mittelstands.

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Prozesse und Systeme, der Universität Potsdam (LSWI) fokussiert insbesondere die Gestaltung von Geschäftsprozessen in produzierenden Unternehmen, unternehmensweite Anwendungssysteme wie ERP, MES sowie Funktionen und Architekturen betrieblicher Anwendungssysteme. Mit dem Forschungs- und Anwendungszentrum Industrie 4.0 (industrie40-live.de) des LSWI steht eine leistungsfähige Forschungs- und Demonstrationsplattform für Produktionsprozesse zur Verfügung, die bereits als Werkzeug zur Bearbeitung unterschiedlicher Aufgabenstellungen zum Einsatz kam (u. a. der Nachweis der Integrationsfähigkeit (von Komponenten). Am LSWI werden industrienahe Forschungsprojekte durchgeführt. Es besteht ein starker Fokus zu Industrie 4.0 Themen und der Anwendung von IoT in produzierenden Unternehmen. Die Arbeiten zu digitalen Plattformen beinhaltet bereits die Anbindung der Produktionsobjekte an cloud-basierte Services (u. a.eines ganzheitlichen Prozessmonitorings im Brownfield mittels IoT-Technologien).